IV. Kompanie

Historische IV. Kompanie Uelsen des
Bentheimer Landwehrbataillons von 1814
– VI. Hannoversche Brigade –

Der Bürger-Schützenverein e.V. Uelsen entschloss sich 1985 zur Gründung einer Ehrensalutkompanie. Diese Kompanie hat es sich zur Aufgabe gemacht, an die Zeit der napoleonischen Kriege zu erinnern und die Geschichte aus der Perspektive der damaligen Gegenwehr- und Verteidigungsmaßnahmen anschaulich darzustellen.
Bereits im April des Jahres 1986 konnten die ersten neu uniformierten Schützen ihre Einweisungs- und Verpflichtungserklärung unterzeichnen.
Während in der Anfangszeit der (Übungs-) Drill mit Holzgewehren erfolgte, wurde die IV. Kompanie nach einiger Zeit mit originalgetreuen Nachbauten von Vorderladergewehren des Herstellers Brown Bess mit Steinschloss ausgerüstet. Auch die farbenprächtigen, in englisch-rot gehaltenen Uniformen, Bajonette, Säbel und Degen, Pulvertaschen, Trinkflaschen und Rucksäcke wurden den Vorbildern aus der Zeit Napoleons originalgetreu nachempfunden.
 Angeführt wird die Historische IV. Kompanie seit ihrer Gründung bis zum Juli 2009 von Captain Berthold Koning. Seit Juli 2009 hat Captain Bernhard Holle das Kommando übernommen. Berthold Koning ist seitdem Ehrenkommandeur.

Der historische Hintergrund der IV. Kompanie ist schnell erläutert: Georg der III., König des Vereinigten Reiches Großbritannien und Irland, Kurfürst zu Hannover, erließ am 17. November 1813 angesichts der Bedrohung durch den französischen Kaiser Napoleon den Befehl, in den deutschen Landen Landwehrbataillone aufzustellen. Der heute staatlich anerkannte Erholungsort Uelsen wurde zum Garnisonsort für die IV. Kompanie des Bentheimer Landwehrbataillons. Als im Frühjahr 1814 der Marschbefehl erging, war die Stärke der IV. Kompanie auf 230 Mann angewachsen. Es begann jetzt ein langer Fußmarsch über Holland nach Belgien. Nach mehrmaligen Stellungswechseln übernahm das Landwehrbataillon südöstlich von Brüssel mit anderen Verbänden den Flankenschutz im Feldzug gegen Frankreich, dabei war es der englisch-hannoverschen Armee unter dem Herzog von Wellington unterstellt.
In der Schlacht von Waterloo zwangen Großbritannien, Preußen und ihre Verbündeten am 18. Juni 1815 Napoleon zur Aufgabe. Anschließend nahm das Bentheimer Landwehrbataillon an der großen Siegesparade in Paris teil.
Die Historische IV. Kompanie Uelsen des Landwehrbataillons von 1814 hat seit ihrer Gründung mehrfach an internationalen Veranstaltungen teilgenommen. So „kämpfte“ die Historische IV. Kompanie mehrfach auf den Schlachtfeldern von Waterloo in Belgien, daneben im Hyde-Park in London, außerdem in Österreich und in Holland. Darüber hinaus nimmt die Historische IV. Kompanie mehrmals jährlich an Veranstaltungen innerhalb Deutschlands teil. Sie repräsentiert damit nicht nur den Bürger-Schützenverein, sondern auch den staatlich anerkannten Erholungsort Uelsen. Wenn die Historische IV. Kompanie mit ihrem Captain, dem Fahnenträger und den Schützen in Begleitung der Marketenderinnen mit Pferd und Wagen unter Trommelwirbel marschiert, hinterlässt sie bei Zuschauern stets einen bleibenden Eindruck. Salutschüsse aus den Vorderladergewehren und den Kanonen runden das Bild ab.
Die Mitglieder der IV. Kompanie zeichnen sich durch ihre Einsatzbereitschaft aus. Alle Schützen und Kanoniere müssen Lehrgänge zum Erwerb eines Sprengstoffscheines absolvieren und sich einer Überprüfung durch Vorlage eines polizeilichen Führungszeugnisses unterziehen. Nur unter diesen Voraussetzungen erteilt der Landkreis Grafschaft Bentheim die entsprechende Genehmigung zum Umgang mit den Vorderladergewehren und der Kanone, da diese mit Schwarzpulver geladen werden. Regelmäßige Übungsveranstaltungen sind selbstverständlich; für die Teilnahme an Veranstaltungen gehen einige Wochenenden drauf. Beispielhaft sei der unermüdliche Einsatz von Captain Berthold Koning (bis Juli 2009) erwähnt, der wesentliche Teile der Ausrüstung in unermüdlicher Handarbeit erstellt hat. Viel Einsatz erfordert ebenso die Öffentlichkeitsarbeit durch den Vorstand mit ihrem Vorsitzenden Jürgen Vorrink.
Die Aufnahme aus dem Jahre 2009 zeigt die Historische IV. Kompanie Uelsen des Bentheimer Landwehrbataillons von 1814 vor dem Uelser Rathaus

IV_komp_SKF5863

Dies sind von links nach rechts:
Andreas Brinkers, Jürgen Schüürmann, Karl-Heinz Großmann,  Maik Sloot, Jürgen Höllmann, Jupp Rössink, Christian Strieper, Jan Hannebrook, Carsten Koning, Geert-Heinz Gommer, Michael Brinkers, Jörg Witte, Sven Gommer, Christian Willering, Patrik Schievink, Nils Vorrink, Bernhard Holle und den Marketenderinnen Gerlinde Voet, Gerlinde Holle, Andrea Silder, Gundula Sloot und Vera Rössink.

Sowie die für Auftritte zur Verfügung stehenden Kanonen, die von den Vereinsmitgliedern Koning und Gommer erbaut wurden.

Postadresse:
Historische IV. Kompanie Uelsen des Bentheimer Landwehrbataillons von 1814
Herr J. Hannebrook (1. Vorsitzender)
Schulten-Kamp 18
49843 Uelsen
Email: info@4tekompanie.com
und natürlich auch im Internet

www.4tekompanie.com

 

_skf5863
_skf5881