Seniorenfahrt 2016 - BSV Senioren fahren nach Haselünne

Anfang September wurde die alljährlich stattfindende Seniorenfahrt duchgeführt. An dieser Veranstaltung konnten alle Mitglieder, die das 70. Lebensjahr vollendet haben, teilnehmen. Die Halbtagesveranstaltung begann mit der Busfahrt ins emsländische Haselünne. In der Hasestadt angekommen, nahmen die Teilnehmer an einer Kaffeetafel teil, kredenzt auf dem Museumshof Platz durch den örtlichen Heimatverein. Unter fachkundiger Führung wurde anschließend das Heimatmuseum besichtigt. Der bekannte Haselünner Kaufmann, Friedrich Berentzen, übernahm Mitte der 1950er Jahre die Leitung des Heimatvereins. Durch seine Arbeit und Tatkraft brachte er den Heimatverein zu neuer Blüte. Er hatte auch die Idee, Anfang der 1960er Jahre ein Fachwerkhaus – als „Heimathaus“ zu erwerben. Bis heute sind acht Fachwerkhäuser hinzugekommen, die vom Verein als „Museum“ und „Vereinshaus“ genutzt werden. Durch den Besuch hatten die Uelser Senioren beste Gelegenheit, sich in das Alltagsleben der Ackerbürger in Haselünne zurückzuversetzten. Vielen Besuchern fiel das gar nicht schwer, denn sie kannten noch als Kind den einen oder anderen Haushaltsgegenstand. Nach der ausführlichen Besichtigung mit Führung durch das Heimatmuseum ging die Fahrt weiter zur Gaststätte „Heilemann“ nach Wietmarschen. In gemütlicher Runde wurde hier über vergangene Zeiten geplaudert. Alle Teilnehmer haben zur entspannten Stimmung beigetragen. Der stellvertretende Präsident des Uelser Schützenvereins, Heinrich Lucas, hob in seinen Grußworten den Stellenwert einer derartigen Veranstaltung für das Gemeinschaftsgefühl hervor. Nach dem Abendessen klang der Nachmittag aus. Mit dem Bus trat man die gemeinsame Heimreise an. Zum Ende der Rückreise meinte die einzige weibliche und älteste Teilnehmerin, Anni Schütte (89) augenzwinkernd „Wij bint vandage doar soa völl Dörpe föart, men in Uelsen is et an´t moojsten.“ – Da könnte sie Recht haben.

1-DSC_0036 (3)

 

Bilder der Seniorenfahrt 2014 (Diashow startet automatisch)